Unternehmen

Pocketalk spendet 500 Übersetzungsgeräte an Gesundheitseinrichtungen im Kampf gegen COVID-19

02.04.2020 -

Nachdem Pocketalk, einer der weltweiten Marktführer für Zwei-Wege-Übersetzungen, bereits in den USA und Japan medizinische Fachkräfte im Kampf gegen das Coronavirus unterstützte, gaben sie bekannt insgesamt 500 Stück des KI-basierten Sprachübersetzers „POCKETALK W eSIM” und „POCKETALK W V-SIM", inklusive kostenfreiem Datenvolumen mit der smart V-SIM von Vodafone, an Krankenhäuser, Ersthelfer, Test Standorte und weitere Einrichtungen, die Übersetzungen benötigen, zu spenden.

Die Geräte werden solange der Vorrat reicht nach dem first-come first-served Prinzip vergeben. Jede Einrichtung kann sich für bis zu drei Geräte auf der Pocketalk Website bewerben.

Pocketalk wurde bereits auf dem unter Quarantäne gestellten Diamond Princess Kreuzfahrtschiff eingesetzt, sodass Ersthelfer schnell und präzise mit potentiell erkrankten Passagieren in mehr als 50 Sprachen kommunizieren konnten. Somit war es nicht nötig einen Dolmetscher vor Ort zu haben, der sich wiederum mit dem Virus hätte infizieren können.

Medizinische Fachkräfte, die während der globalen Pandemie mit Patienten kommunizieren müssen, profitieren von folgenden Features: 

  • 74 Sprachen und somit die Fähigkeit mit 90% der Weltbevölkerung zu kommunizieren 
  • Handlicher, mobiler Übersetzer, der in Echtzeit präzise Zwei-Wege-Sprachübersetzungen durchführt
  • Ersetzen eines Dolmetschers und somit Eindämmung der Ansteckungsgefahr einer dritten Person

"Die Gesundheit und Sicherheit aller Menschen, insbesondere der Ersthelfer, die sich selbst für andere in Gefahr begeben, ist unsere oberste Priorität. Daher möchten wir sie bei ihrer Arbeit etwas entlasten, indem  wir ihnen eine von Sprachbarrieren befreite Kommunikation ermöglichen," sagt Noriyuki Matsuda, Gründer und CEO von Sourcenext. "Wir hoffen, dass wir mit unserer Spende Übersetzungsdienste dort zum Einsatz bringen, wo sie in dieser globalen Gesundheitskrise am meisten gebraucht werden.” 

Um sich für einen Pocketalk W aus dem Spendenkontingent zu bewerben, müssen Bewerber bei einer Gesundheitseinrichtung in Europa angestellt sein. Bei Fragen oder sollten Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie bitte eu-info@pocketalk.net

Kontakt

Pocketalk

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus