Hygiene

Meiko TopLine: Entdecken Sie die neue Perle der Pflege

05.08.2021 - Der neue Steckbeckenspüler von Meiko – mit kontaktloser Bedienung und innovativem Assistenzsystem, das dem Pflegepersonal Arbeitsschritte abnimmt.

Meiko TopLine: Entdecke die neue Perle der Pflege
Der neue Steckbeckenspüler glänzt mit Bedienkomfort, intelligenten Funktionen und zukunftssicheren Einstellungen in puncto Hygiene. Mit allen Wassern gewaschen. Hart im Nehmen. Gerüstet für den Alltag in der Pflege.

Was das konkret bedeutet? Kontaktloses Bedienen, ein Assistenzsystem, das Arbeitsschritte eigenständig übernimmt, eine Mensch-Maschinen-Kommunikation, die einer Fehlbedienung vorbeugt und einen A0-Wert, der bis auf 12.000 erhöht werden kann.

Smartes Assistenzsystem: spart Arbeit und minimiert den Kontakt
Den größten Mehrwert bringt die Option Beladungserkennung mit sich. Mit dem Assistenzsystem wird die Position des eingesetzten Pflegegeschirrs erkannt und dem passenden Reinigungsprogramm zugeordnet. Ob Urinflasche, Bettpfanne oder Waschschüssel – das richtige Programm wird automatisch von Meiko TopLine vorgeschlagen und nach einer konfigurierbaren Zeit gestartet. Ohne weiteres Zutun durch das Pflegepersonal. Es muss nur noch einen letzten Kontrollblick auf das Display werfen – und kann sich danach wieder dem Patienten widmen.

Der Steckbeckenspüler unterstützt nicht nur dadurch, dass es den Pflegerinnen und Pflegern einen Prozessschritt abnimmt. Es verringert auch das Risiko einer falschen Programmauswahl durch den Anwender. Zusätzlich ermöglicht dieses Feature ein kontaktloses Bedienen, dank der Kombination mit einer Automatiktür, die sich per Handsensor oder Fußpedal öffnen lässt.

Eine der ersten, die Meiko TopLine testen durfte, war Claudia Ganz, Hygienefachkraft der BDH-Klinik Elzach: „Für mich die Top-Argumente! Pflegekräfte müssen sich weniger Gedanken bei der Bedienung machen. Das übernimmt das Gerät. So passieren weniger Fehler und es spart auch Zeit!“

Blaues Bedienkonzept: macht sicherer und effektiver
Das neue Glasdisplay bietet Übersicht in jedem Moment des Prozesses per Statusanzeige und Fortschrittsbalken. Das Blaue Bedienkonzept ist intuitiv: Elemente am Gerät oder am Glasdisplay, die blau leuchten, signalisieren „betriebsbereit“ – und können bedient oder ausgewählt werden. Leuchten sie grün, bedeutet das: „in Betrieb“, rot: „wichtige Meldung“.

Dieses Farbspiel ist Teil des Meiko Signalkonzepts. „So sehe ich schon beim Vorbeigehen auf dem Flur, ob die Maschine noch grün blinkt und ich noch Zeit für einen Patienten habe oder ob bereits ausgeräumt werden kann“, erklärt Nadine Heizmann, Pflegefachkraft an der BDH-Klinik in Elzach.

Optimiertes Reinigungssystem: steigert den Waschdruck und die Leistung
Das Reinigungssystem wurde ebenfalls komplett überarbeitet: Neben einem höheren Druck und ideal geformten und angeordneten Düsen optimierte Meiko auch die Waschkammer. Ein zusätzlicher Wascharm an der Decke unterstützt nun die Außenreinigung, die neue Innenbeleuchtung das Pflegepersonal.

„Wer kann schon sagen, welche Anforderungen in zehn Jahren an die Hygiene gestellt werden? Welche Keime auftreten? Das neue Meiko TopLine ist zukunftsorientiert konstruiert. Damit möchten wir Anwendern und Betreibern langfristig Sicherheit geben“, so Marijan Simundic, zuständig für Innovationen in den Segmenten Medizintechnik & Persönliche Schutzausrüstung. Dafür sorgt ein A0-Wert, der bis auf 12.000 eingestellt werden kann.

Weiter Informationen sind auf der Website von Meiko erhältlich oder können per E-Mail angefragt werden.

 

Kontakt

MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG

Englerstr. 3
77652 Offenburg
Deutschland

49 781 203 0
+49 781 203 1179

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Folgen Sie der
Management & Krankenhaus

 

 
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!